Biennale Tanzausbildung

Die Biennale Tanzausbildung dient der Förderung des Nachwuchses im Bühnentanz sowie dem fachlichen Austausch der Tanzausbildungsinstitutionen untereinander. Sie ist als nationales Forum für den Austausch und die Begegnung von Studierenden und Lehrenden gedacht. Des Weiteren bietet sie eine Plattform auf der AbsolventInnen aller deutschen und (auf Einladung auch) internationaler Ausbildungsinstitutionen einem breiten Publikum in wechselnden Präsentationsformen sowohl sich selbst als auch Projekte und Arbeitsergebnisse, die in Bezug zu den Themen der jeweiligen Biennalen stehen, vorstellen.

Die Biennale Tanzausbildung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Bundeswettbewerb zur Förderung des Tänzernachwuchses finanziert.

Ziel der Biennale Tanzausbildung ist es, hervorragende künstlerische Leistungen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, den Kontakt zum Berufsfeld herzustellen und so den Übergang der NachwuchstänzerInnen in die berufliche Praxis zu erleichtern, die Zusammenhänge von Ausbildung und Berufspraxis sichtbar zu machen und die Öffentlichkeit auf die Bedeutung einer qualifizierten tänzerischen Ausbildung und deren Wert für die Gesellschaft aufmerksam zu machen. Die Biennale Tanzausbildung richtet sich an die Studierenden der Mitgliedsinstitutionen der Ausbildungskonferenz Tanz (AK|T).

Die Biennale Tanzausbildung dient zudem dem fachlichen Austausch nationaler staatlicher Tanzausbildungsinstitutionen untereinander. Als Forum für Austausch von Studierenden und Lehrenden bietet sie eine Plattform, auf der sich Tanzstudierende der Abschlussklassen aller deutscher Ausbildungsinstitutionen Arbeiten einem breiten Publikum präsentieren, sowie in Workshops und diskursiven Formaten berufsrelevanten Themenfeldern und Fragestellungen gemeinsam mit internationalen Experten nachgehen, untersuchen und reflektieren.

Die 1. Biennale Tanzausbildung Tanzplan Deutschland fand 2008 im HAU in Berlin zum Thema „Digital Tools und Neue Medien in der Ausbildung“ statt. 2010 wurde mit Unterstützung von Tanzplan Deutschland, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und Ruhr 2010 die 2. Biennale Tanzausbildung zum Thema „Methoden der Rekonstruktion“ in Essen an der Folkwang Universität der Künste durchgeführt.
Die 3. Biennale Tanzausbildung zum Thema „KULTURERBE TANZ“ fand 2012 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main statt.
Die 4. Biennale Tanzausbildung 2014 wurde an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden zum Thema „EDUCATION_PROFESSION – A CREATIVE PROCESS“ ausgerichtet. Die 5. Biennale Tanzausbildung 2016 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln/ Zentrum für Zeitgenössischen Tanz widmete sich dem Thema „Reflexion und Feedback“.

Ausbildungskonfertenz Tanz